Sepia

Tintenfisch linksseitig
Frauenmittel, hysterische Brünette, dunkel, schwarz, mehrere Arme mit Saugnäpfen, großer runder Kopf / Augen, glitschig – schleimig, sprüt Tinte um Spuren zu verwischen bei Gefahr und Angriff, lebt unter Wasser in der kühlen Tiefe – Felsspalten.
1. Typ: Frauen mit großem Kopf – kein Bauch, Unterleibsproblemen, > Tanzen, Einzelgänger, bräunlicher Sattel über der Nase, gelblich über dem Mund, hält sich den Rücken, unfähig, weil zu anstrengend – die Familie zu lieben, Abneigung gegen Männer, genervt, zu anstrengend geliebt zu werden, Gefühl – die Unterleibsorgane rutschen heraus, Gefühl – Opfer des Schicksals zu sein, fühlt sich ausgesaugt, Regelprobleme jeder Art, Zysten, Myome.
2. Typ: Karrierefrau, männlich gekleidet, Lesben, Magersucht, Verstopfung, Migräne, Abtreibungsfreund, enges Becken, Oberlippenbart, sykotisch.
3. Typ: Frau die alles kritisiert, verärgert, leicht verletzt aber verletzend, dunkle Sepiawolke, neidisch, taktlos, ” Gott sei Dank du bist krank, nicht ich”.
Sepia – Mann: Viel weibliche Aspekte, Spannungskopfschmerz und Nebenhöhlenprobleme ( im Gegensatz zu Regelproblemen), chronisch erschöpft, Impotenz, Abneigung gegen Frauen – Homosexualität. Kind: besserwisserisch, altklug, kritisieren, Verstopfung, Ekzeme, greifen die Schwächeren an, Bettnässen, Appetitlosigkeit, Milchunverträglichkeit (Ekzeme), Milchtumor. Abgrenzung – Pilze und Parasiten, oft wegen Mißbrauch. Ablehnung – Lebendigkeit / Allergie Ansatz Pubertät – seitdem, bzw. Hormonschwankungen.
Sex bei Gewitter wird geliebt, im Dunkeln, unter optimalen Bedingungen. Träumen von Pferden (sexuelle Kraft), von Dominasex, von Belästigungen. Unterleibssymptome: “Hat das Gefühl eine Kugel im Bauch zu haben.” Gebärmutterkrebs, Scheidenpilz, Fehlgeburt 5 – 7 Monat ( 3 – 5 Monat = Thuja), Endometriose (Gebärmutter und Darm verwachsen)/ – erstmal die Pille weglassen, Prolaps, Blasenentzündung, Myom, Eierstockentzündung, Schwangerschaftsübelkeit (1 -3 Monat), Impotenz /Pilze, Prostataentzündung, Herpes, Migräne, Allergien besonders Pferde und Katzen, Neurodermitis,
< vormittags und abends, waschen, kalteLuft, vorGewitter, in der Schwangerschaft, Gesellschaft, nach Koitus, links. > Beine kreuzen, einsetzen der Menses, tanzen, weinen, kurzer Schlaf, durch Bewegung, Druck, Bettwärme, hochziehen der Glieder, kaltes Baden, nach Schlaf.
Folgen von: Abtreibungsversuch, Demütigung, gynäkologische Behandlung, Überlastung als Hausfrau, Mißbrauch, männliche Gewalt.
Erscheinung: tragen dunkel, brauner Mund/ Nasensattel, stechender Blick, Augen sehr betont geschminkt, sitzen mit übereinandergeschlagenen Beinen.
Essen: mögen Essig, Gurken, Sauerkraut, Tintenfisch. Abneigung gegen Fett.
Leitsymptome: Abwärtsdrängen, Beine gekreutzt (Senkung), Gleichgültigkeit gegen die Liebsten, gelbe Flecken im Gesicht, Ausscheidungen haben einen üblen Geruch, venöse Stauung, Linkseitiges Mittel, Kältegefühl, nagendes Hungergefühl, Verstopfung.