Chamomilla (Cham)

Echte Kamille aus Europa und Vorderasien.
Dieses Mittel auf Pflanzlicher Basis findet oft Verwendung bei Kinderkrankheiten. Chamomilla ist empfindlich, reizbar, durstig, heiß und taub.
Beim Kind: ist Chamomilla eines der wichtigsten Mittel beim Zahnen und bei Störungen, die in diesem Zusammenhang auftreten können wie Fieber, Durchfall, Bronchitis, Mittelohrentzündung, Schlaflosigkeit. Das Kind weint, ist übellaunig, zänkisch, ungeduldig, ärgerlich und will getragen werden.
Beim Erwachsenen: ist Chamomilla ein Mittel bei scheinbar unerträglichen Schmerzen neuralgischer Art, Oft Folge von Wut oder Ärger. Reizbar, erregt. ungeduldig; Schlaflosigkeit mit Schläfrigkeit tagsüber.
Modalitäten:
< durch Wut < durch Wärme (bei Zahnschmerzen) < durch kalten Wind oder kalte Luft < von 21 - 24 Uhr > bei warmem, feuchtem Wetter
> durch Fasten
> durch Schwitzen
> durch Bewegung
Indikationen:
Ziehende Schmerzen, mit Ameisenlaufen, Krampten; Neuralgien; Ischias., Rheumatismus; < nachts, Menstruationsschmerzen. Koliken, mit verfrühter Regel, zu reichlicher Blutung, mit dunklem Blut oder Koagula; Drohender Abort nach Wutanfall oder Ärgernis; Spasmen, Aus-fluss von dunklem Blut; Trockener Husten, mit Schnupfen; Kitzelgefühl im Hals; Geblähter Bauch. Kolik, Durchfall mit Schleim im Stuhl oder grünlichem Stuhl; Fieber, mit abwechselndem Hitze- und Kältegefühl; Schwitzen, Durst; intensive Hitze mit roter Backe (eine Backe ist rot und warm, die andere ist kalt und blass).