bei Fieber

Die Liste ist nicht zur Selbstmedikation geeignet, sondern zeigt vielmehr einen stichwortartigen Überblick an.

Causa z.B. durchnässt, schlechte Nachricht u.a.

Anfang u. Verlauf
Aussehen des Patienten: rot, geschwollen u.a.
Fieber ansehen: z.B. trockne Hitze, wo ist Schweiß?, Durst?, Wie trinken; gr. o. kl. Schlucke?, Appetit?, Delirium?, Apathie? u.a.
Wärme, Kälte, Trinken, Gesellschaft, helles o. dunkles Zimmer? u.a.

Aconitum, Sturmhut, Acon. (bestes Anfangsmittel bei Fieberbehandlung)
Causa: – kalter trockner Wind macht krank
– Schreck o. Angst
– plötzlicher, heftiger Fieberbeginn 39°C und höher
– eher blaß beim Aufstehen
– Puls kräftig und voll
– kein Schweiß! Trockene Haut!
– Patient friert bei trockener Hitze
– gr. Durst auf kaltes Wasser
– < nachts bes. Mitternacht - > Ruhe, frische Luft, Schweißausbruch
– Gemüt: ängstlich, unruhig mit Todesfurcht (eventl.)
bei Pseudo- Krupp : bei Angst, Unruhe bes. vor Mitternacht und nach Mitternacht hilft Hepar Sulfur, ist der Husten anders bellend hilft Spongia.
Leitsymptome: Todesangst, plötzl. Beginn, Folge v. kaltem Wind o. Schreck

Apis, Honigbiene (rechte Seite) Causa: -geschwollen
– wenig Urin
– abwechselnd trockne Haut und Schweißausbrüche
– brennender, stechender Schmerz
– kein Durst
– schläfrig bis komatös
– < durch Wärme, unerträgliche Hitze zw. 4 -6 Uhr - > Kälte, frische Luft, kalte Wadenwickel
– berührungsempfindlich
– Schrei, Gefahr
– Ödematöse Angina

Arsenicum album, weißes Arsenik, Ars.
Causa:
– Eiweißvergiftung
– Wechselfieber
– schwach, kraftlos
– leichenhafter Geruch der Ausscheidungen
– Kältegefühl
– klebriger Schweiß
– Durst, aber nur kleine Schlucke
– Wärme, Anstrengung, Kopf niedrig
– Wärme, Bewegung, aufrechte Haltung
– traurig, ängstlich, ruhelos. Durch: Bronchitis, Pneumonie, Salmonellose, Augenentzündung. Leitsymptome: ruhelos trotz Erschöpfung,unstillbarer Durst auf kleine Mengen kalten Wassers.

Belladonna, Tollkirsche, Bell. Überempfindlich
Causa:
– Überhitzung (Sonne, Schweiß)
– plötzlicher , heftiger Beginn des Fiebers
– Kopf rot, Blutansammlung im Kopf
– Kopfschmerz
– Haut rot, glatt, glänzend, brennend
– Beginn: fröstelnd
– Neigung zu Fieberkrämpfen, Delirien, Angstträumen
– hohe Temperatur, Trockenheit der Schleimhäute
– Widerwille gegen trinken
– Schweiß bes. im Gesicht
– < durch Geräusche, Licht, Berührung, Erschütterung, durch Kälte, nach Mitternacht - > Wärme u. Ruhe, Dunkelheit
– Wutanfälle, beißen, schlagen, Wölfe sehen
durch: Scharlach, Mittelohrentzündung, Krämpfe allgemein.
Leitsymptome: alles akut und heftig, Rückwartsbeugen

Chamomilla, Kamille, Cham. Causa: – Krämpfe
– bei zahnenden Kindern eine Backe rot und heiß, andere kalt u. blaß
– Blähungen
– Neuralgien
– Schweiß
– Fieberschauer mit Eiseskälte
– < Wärme von 21-12 Uhr mittags - durch herumtragen, schütteln - reizbar, zornig, schlaflos, jammern viel. Leitsymptome: überempfindliche Sinne, unerträglicher Schmerz, Röte einer Backe Gelsemium, wilder Jasmin, Gels. Causa: - Aufregung, schlechte Nachricht, Lampenfieber, vor Prüfungen - starkes Zittern - Sonnenwärme, Tabakrauch 9- 10 Uhr - frische Luft, Urinabgang - nervös, langsam, schwerfällig, knock out, Herzstillstand durch: Kopfgrippe, Neuralgien, MS Leitsymptome: Furcht, Erregung, Schreck<, Sonne<, Kopfschmerz > nach dem Urinieren

Pulsatilla, Küchenschelle, Puls.
Causa: – Schüttelfrost ohne Schweiß
– Hitze des Körpers mit kalten Händen und Füßen
– Unverträglichkeit gegen äußere Hitze (Schlafanzüge ausziehen)
– < Bettwärme - kühle Umgebung, im Freien - weinerlich nicht aus Schmerz - mögen Trost durch: Mittelohr-, Lungen-, Bindehautentzündung Leitsymptome: Frostigkeit aber Wärme<, milde Sekrete, Durstlos Pyrogenium: Sepsismittel, Diphterie, Blindarmdurchbruch Beginn: Frostschauer am Rücken dann Hitze, dann klebriger, stinkender Schweiß ohne Temperatursenkung Ferrum Phosphoricum , als Schüsslersalz, D6, D12